St. Thomas hilft St. Nikolaus

4300 Euro gehen zu Weihnachten an das Kinderhospiz in Bad Grönenbach

Seit Dezember 2006 startet unser Gymnasium jedes Jahr zur Weihnachtszeit eine große Spendenaktion für das Kinderhospiz "St. Nikolaus" in Bad Grönenbach. Stolz konnten die Schüler aller Jahrgangsstufen nun noch pünktlich vor Heiligabend 4300 Euro an das Kinderhospiz überweisen.

Bereits Ende November hatte Stefanie Weis vom Kinderhospiz "St. Nikolaus" die wichtigsten Fakten und Hintergründe bezüglich "ihrer" Einrichtung im Thomas-Saal der Schule erläutert. Die Situation von Familien, in denen unheilbar und lebensbegrenzt erkrankte Kinder und Jugendliche leben, ist laut Weis häufig von enormer Anspannung, Ängsten, Konflikten, offenen Fragen, Entscheidungen und organisatorischen Problemen geprägt. Private und berufliche Ziele müssen umgeworfen werden, Leben und Lebensgefühl aller Beteiligten verändern sich umfassend. Die Betreuung ihrer erkrankten Kinder bringt die Eltern oft an die Grenzen ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit, denn sie sind für ihre Kinder Tag und Nacht im Einsatz. Viele dieser Krankheitsbilder erstrecken sich über einen sehr langen Zeitraum. Häufig verlieren die erkrankten Kinder dabei nach und nach ihre bislang erlernten Fähigkeiten. Das bedeutet immer wieder "kleine Abschiede" nehmen zu müssen – für die erkrankten Kinder, aber auch für die Familien und das soziale Umfeld. Der Alltag orientiert sich an der Erkrankung und den Bedürfnissen des betroffenen Kindes; Geschwister erfahren dadurch oftmals weniger Fürsorge und geraten in Gefahr, psychosomatische Symptome zu entwickeln. Partnerschaften werden schwer belastet, nicht selten zerbrechen Ehen an der Situation. Um diesen Familien ein zweites Zuhause und einen Ort zum Kraft-Tanken zu geben, wurde das Kinderhospiz "St. Nikolaus" vor neun Jahren eröffnet. Da es in Deutschland keine kostendeckende Finanzierung für Kinderhospize gibt, ist man dauerhaft auf Spenden angewiesen. Die Zuschüsse der Kranken- und Pflegekassen reichen nicht zur Kostendeckung des Kinderhospizes aus – vor allem wird die Familie nicht als "Ganzes" berücksichtigt.

Ich bedanke mich bei allen, die sich an der Spendenaktion beteiligt haben!

Andrea Linder

. All Right Reserve.