Religiöses Leben an unserer Schule

1.) Besinnungstage

In diesen zwei Tagen machen sich die Schüler Gedanken über ihre Persönlichkeit, die Klassengemeinschaft, ihre Zukunft und Gott. Es kommen Dinge zur Sprache, für die in der Schule keine Zeit bleibt, wie zum Beispiel Partnerschaft, Zukunftsperspektiven, das persönliche Glück und Meditation. In der Regel werden die Besinnungstage in der 9. Jahrgangsstufe durchgeführt. Das vornehmliche Ziel der Besinnungstage ist die Stärkung der Klassengemeinschaft und sich auf sich, Gott und das Leben zu besinnen.

2.) Schulgottesdienste

Auf Grund der Tatsache, dass wir eine katholische Schule sind, finden bei uns zahlreiche Gottesdienste statt, vor allem an christlichen Festtagen. Des Weiteren werden für die Unterstufe besondere Gottesdienste mit ausgewählten Themen gefeiert, dabei steht der ökumenische Gedanke im Vordergrund.

3.) Frühschicht

Als besonderes Zeichen des vielseitigen religiösen Lebens an unserer Schule wurde die Frühschicht eingeführt. Sie wird von Herr Besold, Frau Neß und Herrn Markthaler gemeinsam betreut und soll den Schülern mit der Gewissheit, dass jeder Tag von Gott geschenkt ist, einen besinnlichen Einstieg in den Schultag ermöglichen. Dabei greift sie das Morgengebet die Laudes der katholischen Kirche auf und enthält Elemente, die Jugendliche für den Glauben begeistern sollen. Dazu zählen verschiedene Meditationen, das Behandeln von Gleichnissen, Ausdruck der inneren Gedanken durch Malen und das Vortragen von Geschichten. Im Schuljahr 2016/17 findet die Frühschicht während der Adventszeit jede Woche am Mittwoch statt. Sie beginnt um 7:35 Uhr dauert etwa 20 Minuten.  Anschließend findet ein gemeinsames Frühstück statt, das vom Tagesheim organisiert wird.

 

 

 

. All Right Reserve.