Login


Passwort vergessen?     Login schliessen
17/02
2020

Der Karneval der Tiere

und andere musikalische Überraschungen in Wettenhausen

 

Am Montag, den 17. Februar, hießen Schulleiter Andreas Eberle und Musiklehrer Markus Putzke die zahlreich erschienenen Gäste am St.-Thomas-Gymnasium in Wettenhausen zur ersten Aufführung des „Karnevals der Tiere“, einem musischen Projekt der Klasse 6a, des Streicherensembles und des Unterstufenchores willkommen.› mehr

Im ersten Teil des Abends durften die Anwesenden eine Vielzahl von tanzenden Zirkustieren, dargestellt von Schülerinnen und Schülern der Schule, bestaunen. Den musikalischen Start gab der Löwe mit seinem Königsmarsch, begleitet von Christiane Friedrich, Reiner Hauf und Elke Gallenmüller an ihren Instrumenten. Auf den Löwen folgten weitere Tiere, wie der Hahn und seine Hühner, die Schildkröte, sogar der Elefant schwang sein Tanzbein und auch das Känguru legte eine tolle Vorstellung aufs Parkett. Als nächstes beorderte der Zoodirektor, Lehrer Alexander Wacker, die Fische im Wasser herbei, die das Publikum mit wohlklingenden Tönen und elegantem Tanz verzauberten. Der Kuckuck und der Esel wetteiferten auch in Wettenhausen darum, wer schöner singen kann. Die Pinguine, dargestellt von Rainer Hauf und Markus Putzke lösten ein besonders lautes Lachen im Publikum aus. Auch ein paar Fossilien machten sich einen Spaß daraus, mit ihren alten Gerippen zu bekannten Volksliedern zu klappern. Ein Schwan brachte die Zuschauer nun mit seinen majestätischen Klängen zum Träumen. In einem turbulenten Finale aus Bewegungen und Klängen verabschiedeten sich die Tiere vom Publikum und ernteten ein letztes Mal ohrenbetäubenden Applaus.

Nach einer kurzen Pause begann der zweite Teil dieses Abends. Auf der Bühne des Thomassaals begeisterten der Unterstufenchor und das Streicherensemble die Gäste mit Musik aus bekannten Filmen, wie Forrest Gump. Daraufhin folgten namenhafte Titel aus „Der König der Löwen“ und anderen Filmklassikern. Abschließend gaben Herr Putzke und seine kleinen und großen Musikanten noch einige allseits bekannte Faschingslieder zum Besten. Als letzten Programmpunkt sangen alle Schüler, Lehrer und das gesamte Publikum das Lied „Singen macht Spaß“, das den Abend symbolhaft zusammenfasste. Mit tosendem Applaus und einer Zugabe der Schülerinnen und Schüler endete der „Karneval der Tiere“ am St.-Thomas-Gymnasium.

› Details ausblenden

21/01
2020

Neujahrskonzert am St.-Thomas-Gymnasium

Am Dienstag, den 21.01.2020, war es wieder soweit. Beim traditionellen Neujahrskonzert des St.-Thomas-Gymnasiums in Wettenhausen konnten wieder zahlreiche Schüler ihr musikalisches Können unter Beweis stellen.› mehr

Das Konzert wurde von Vincent Mader aus der 6a auf dem Euphonium mit „Die vier Jahreszeiten – Largo aus dem Winter“ von Antonio Vivaldi eröffnet. Es folgten 17 weitere Auftritte von Schülern aller Jahrgangsstufen, die, wie schon letztes Jahr, die Zuhörer mit anspruchsvollen solistischen und kammermusikalischen Klängen begeisterten. Es wurde ein großer musikalischer Bogen über viele Epochen gespannt mit Werken von Bach, Mozart und Chopin bis hin zu Pentatonix.

Nach zwei äußerst kurzweiligen Stunden hatte dann auch der letzte seinen großen Auftritt mit Bravour gemeistert und donnernder Applaus füllte den Thomassaal. Direktor Andreas Eberle ergriff nun das Wort und bedankte sich bei den Schülern. Er sei stolz auf sie und ihre Lehrer. Des Weiteren nutze er das große Publikum, um Markus Putzke eine Urkunde des BR-Klassik zu überreichen. Dieser wurde nämlich von seinen Schülern zu einem der beliebtesten Musiklehrer Bayerns gewählt.

Nach einer finalen Zugabe beendete Markus Putzke das Konzert mit den Worten: „Prosit Neujahr!“

› Details ausblenden

26/12
2019

Weihnachtsoratorium „Die Freude der Hirten über die Geburt Jesu“

Am Donnerstag, den 19.12.2019 um 19:00 Uhr präsentierten verschiedene Solisten, Chöre und Instrumentalisten des St.-Thomas-Gymnasiums das Weihnachtsoratorium „Die Freude der Hirten über die Geburt Jesu“ im vollbesetzten Münster in Wettenhausen.› mehr

Zu Beginn des Konzerts stimmte eine junge Harfenspielerin mit Rousseaus „Menuett in g-Moll“ die Konzertbesucher auf ruhige und besinnliche Weihnachten ein. Den nächsten Programmhöhepunkt stellte das gemeinsame Musizieren des Unterstufenchors unter der Leitung von Markus Putzke mit dem Streicherensemble dar. Mit den Liedern „Noel nouvelet” aus Frankreich, „Jul, jul, stralande jul” aus Schweden sowie „Campana sobre campana” aus Spanien gaben die jungen Talente ihr Können zum Besten. Mit „My soul magnifies” von Randy Gill wurden die Besucher zum Mitsingen mit beiden Chören animiert. Das Weihnachtsoratorium von Gottfried August Homilius „Die Freude der Hirten über die Geburt Jesu”, das die biblische Geschichte der Geburt Jesu musikalisch vertont, wurde vom Oberstufenchor zusammen mit Instrumentalisten und Solisten vorgestellt. Dieses Weihnachtsoratorium ist eines von zwei großen Vokalwerken von Homilius, die zu seinen Lebzeiten gedruckt wurden. Mit einem ungewöhnlich großen Instrumentalapparat vertont Homilius das zu seiner Zeit beliebte Hirtensujet in all seinen Facetten. Jeder Satz hat eine ganz eigene Stimmung, die besonders durch die zehn Solisten aufgezeigt wurden. Ebenso beeindruckend war „Carol of the Bells” von Mykola Leontovych, das wohl zu den bekanntesten Weihnachtsliedern gehört. Vorgetragen wurde dies vom Oberstufenchor nach der Version des berühmten Gesangsquintetts „Pentatonix”. Als gelungenen Abschluss sangen und spielten alle Mitwirkenden unter der Leitung von Jürgen Rettenmaier „O du fröhliche” und stimmten gemeinsam auf die besinnlichen und ruhigen Tage ein. Nach tosendem Applaus zum Ende des sehr gelungenen Konzerts trug der Chor noch eine Zugabe vor, welche die Zuhörer mit ruhigen Klängen aus dem Münster in Wettenhausen entließ.

› Details ausblenden

09/04
2019

Frühlingskonzert – Schüler und Lehrer musizieren

Auch in diesem Jahr fand am STG unser Frühlingskonzert statt. Dieses Mal gab es allerdings ein Novum, denn das Motto lautete „Schüler UND Lehrer musizieren“.› mehr

In den Chören und instrumentalen Ensembles stellten Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis. Unsere Lehrkräfte präsentierten solistisch und kammermusikalisch ihre Liebe zur Musik und musizierten natürlich auch gemeinsam mit den Schülern. Das Ergebnis war eine bunte Mischung, die jeden Musikgeschmack ansprach. Das begeisterte Publikum konnte davon kaum genug bekommen und brachte unsere Musiker dazu, eine schwungvolle Zugabe zu geben.

› Details ausblenden

22/01
2019

Schöne Tradition: das STG-Neujahrskonzert

Beim traditionellen Neujahrskonzert brillierten Schülerinnen und Schüler des STG mit ihren solistischen und kammermusikalischen Beiträgen. Unsere jungen Künstler aus verschiedener Jahrgangsstufen musizierten dabei äußerst einfühlsam und musikalisch auf sehr hohem Niveau.

› mehr

Bei diesem Konzert wurde ein großer musikalischer Bogen über verschiedene Epochen gespannt mit Werken von Händel, Mozart, Beethoven, Schostakowitsch, Gershwin und vielen anderen. Mit einem lange anhaltenden Applaus dankten die zahlreichen Zuhörer den Mitwirkenden. Zur Freude aller Konzertbesucher spielten Lehrer und Schüler als Zugabe am Ende eines kurzweiligen Abends gemeinsam den Radetzky-Marsch.

› Details ausblenden

16/06
2018

Best of Schulwerk

Zusammen mit anderen Schulwerkschulen präsentierte sich das St.-Thomas-Gymnasium mit dem P-Seminar „AcaBellas“ in der der Stadthalle Gersthofen bei „Best of Schulwerk“.

Lesen Sie den Beitrag Schulwerksseite!

28/06
2017

Abiturkonzert

 

Fröhlich-beschwingt nach den bestandenen Abiturprüfungen, dabei aber stets auf hohem musikalischen Niveau präsentierten unsere Absolventinnen und Absolventen am Mittwoch, 28. Juni, ihr Abschlusskonzert im Kaisersaal des Klosters. Auf verschiedensten Instrumenten wurden Werke mannigfaltiger Stilrichtungen und unterschiedlichster Epochen zum Besten gegeben.

04/05
2017

Frühlingskonzert

mit dem St.-Bonaventura-Gymnasium Dillingen

 

Den „Wonnemonat“ Mai haben die Chöre des St.-Thomas-Gymnasiums Wettenhausen und des St.-Bonaventura-Gymnasiums Dillingen zusammen mit ambitionierten Instrumentalisten anhand eines bunten Melodienstraußes gebührlich begrüßt. Das akustisch wie optisch einzigartige Ambiente des Kaisersaales im Wettenhausener Kloster der Dominikanerinnen tat sein Übriges, um das Auditorium am Donnerstag, 4. Mai, in echte Frühlingslaune zu versetzen und die nass-graue Aprilstimmung vergessen zu lassen.

23/03
2017

Vom Broadway nach Hollywood

 

Über 650 Musikbegeisterte aus Nah und Fern ließen sich am 21. und 23. März von den Gemeinschaftskonzerten des St.-Thomas-Gymnasiums Wettenhausen und des St.-Bonaventura-Gymnasiums Dillingen in ihren Bann ziehen. Unter dem Motto „Vom Broadway nach Hollywood“ brillierte das riesige Orchester mit Nachwuchsmusikern aus der fünften bis zur zwölften Jahrgangsstufe unter der Leitung von Markus Putzke und Rainer Hauf im Burgauer Albertus-Magnus-Haus wie auch im Dillinger Stadtsaal mit populären Musicalpotpourris und Filmmusiken von „Cats“ bis zum „Herrn der Ringe“.

› mehr

Bereits im vergangenen Jahr bewiesen die beiden musischen Gymnasien mit der gemeinsamen, höchst erfolgreichen Aufführung der „Carmina Burana“ von Carl Orff, dass die Zusammenarbeit „ihrer“ Musikensembles sich als höchst fruchtbar erweist. Was die Fusion der Blasorchester in diesem Jahr unter dem Titel „vom Broadway nach Hollywood“ präsentierte, kann mit Fug und Recht als Superlativ bezeichnet werden. Der Schulleiter des St.-Bonaventura-Gymnasiums, Franz Haider, hatte keineswegs zu viel versprochen, als er in seiner Begrüßung im Dillinger Stadtsaal ein mitreißendes Konzert versprach.
Allein schon die Menge an Musizierenden beeindruckte das Auditorium. Was die 90 Mitwirkenden mit ihren beiden Dirigenten Rainer Hauf und Markus Putzke in einem rund zweistündigen Programm dann präsentierten, endete in stehenden Ovationen und nicht enden wollenden Beifallsstürmen.
Man darf gespannt in die Zukunft blicken, was die weitere musikalische Zusammenarbeit des St.-Bonaventura-Gymnasiums Dillingen und des St.-Thomas-Gymnasiums Wettenhausen noch mit sich bringen wird.

› Details ausblenden

01/02
2017

Neujahrskonzert

Eine musikalische Reise um die Welt

 

Start in Deutschland, Weiterflug über Österreich und Ungarn, spätere Ausflugsziele Frankreich, Großbritannien, Polen, USA, Mexiko, Argentinien, Brasilien und Peru – so umfassend gestaltete sich die „musikalische Weltreise“ innerhalb unseres diesjährigen Neujahrskonzerts. Die zehn- bis achtzehnjährigen Künstler und ihre Musiklehrer legten sich bei Gestaltung und Ausführung dieser nun mittlerweile traditionellen Veranstaltung unserer Schule auch heuer wieder voll ins Zeug.

23/12
2016

Weihnachts­oratorium

 
Kurz vor dem Heiligen Abend luden die Chöre und Orchester des St.-Thomas-Gymnasiums Wettenhausen zusammen mit namhaften Solisten ins örtliche Münster ein. Unter der Gesamtleitung von Jürgen Rettenmaier kamen am Donnerstag, 22. Dezember, 19 Uhr, die Kantaten I und III aus Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium zur Aufführung.

15/11
2016

Großes Benefizkonzert der Pianisten

 

Schönes mit Hilfreichem zu verbinden ist gar nicht schwer. – Das haben Klavierlehrerin Inge Klingler und fünf ihrer Schüler am Dienstag, 15. November, bewiesen. Sie begeisterten ihr Auditorium mit einem hochkarätigen Konzert, das Werke von Bach bis Chatschaturjan bot, und spendeten ihre gesamten Einnahmen in Höhe von 927 Euro an das Kinderhospiz „St. Nikolaus“ in Bad Grönenbach, eine Anlauf- und Erholungsstätte für Familien mit unheilbar und lebensverkürzend erkrankten Kindern.

› mehr

Bereits vor der offiziellen Eröffnung des Kinderhospizes „St. Nikolaus“ in Bad Grönenbach im März 2007 begann die Freundschaft mit unserer Schule. Unter anderem findet jedes Jahr zur Adventszeit eine große Spendenaktion zu Gunsten der schwerst erkrankten Kinder und deren Familien statt. Nun hatte Klavierlehrerin Inge Klingler die Idee, noch vor der „traditionellen“ Weihnachtssammlung ein Benefizkonzert zu veranstalten. Diese stieß bei ihren Schülern auf „spontan großen Zuspruch“, so Klingler, und die Proben für den niveaugeladenen musikalischen Abend konnten beginnen. Schließlich war es „Ehrensache“, wie die jungen Künstler betonten, dass man sich für das Hospiz „voll ins Zeug legen“ wollte.

› Details ausblenden